Einsätze Tierrettung im Reitstall

Tierrettung im Reitstall

Am Samstag, dem 3.6.2017 um 14:38 Uhr wurde die FF Tattendorf zu einer Tierrettung zu einem Reitstall zwischen Tattendorf und Oeynhausen alarmiert. Da sich dieser Reitstall im Einsatzgebiet der FF Oberwaltersdorf befindet, wurde mit deren KDT telefonisch Rücksprache gehalten und vereinbart, dass die bereits alarmierte FF Tattendorf den Einsatz weiter abarbeiten soll.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort: Ein verletztes Pferd lag auf einer Koppel auf der unverletzten Seite, wurde bereits von 2 Tierärztinnen und mehreren Helferinnen des Reitstalls versorgt, das verletzte Bein wurde geschient.

Seitens der Feuerwehr wurden breite Hebegurte zur Verfügung gestellt, um die Stute mittels eines Teleskopladers des Reitstallbesitzers aufzurichten, sowie die weiteren Rettungsmaßnahmen unter Anleitung der Tierärztinnen durch unsere Mannschaft unterstützt. Anfangs machte das Tier keine Anstalten, wieder auf die eigenen Beine zu kommen und es musste das Schlimmste befürchtet werden. Nach und nach erwachten die Lebensgeister der Stute aber wieder, nachdem das verletzte Bein weiter mit einem Brett geschient wurde, konnte sie schließlich, mit Unterstützung, aber großteils doch aus eigener Kraft in einen inzwischen eingetroffenen Spezialtransportanhänger einer privaten Tierrettung zum Transport in die Vet.med. Uniklinik verladen werden.

Durch besonnene Vorgehensweise und hervorragender Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte der Einsatz nach rund 2 Stunden mit (hoffentlich) positivem Ausgang beendet werden.

Die FF Tattendorf war mit 3 Fzg. (RLFA, VF-K, MTF) und 13 Mitgliedern im Einsatz.

Einsatzleiter und Bericht: OV Bernhard Trauner